image

das erfolgreiche Team v.l.: Trainerin Jutta Horn, Maila Rüter, Theresa Geyer, Kira Budde, Jasmine Haase, Janine Woeste, Chloé Casterot, Co-Trainerin Filiz Quandel (es fehlt: Lisa Schöninger).

das erfolgreiche Team v.l.: Trainerin Jutta Horn, Maila Rüter, Theresa Geyer, Kira Budde, Jasmine Haase, Janine Woeste, Chloé Casterot, Co-Trainerin Filiz Quandel (es fehlt: Lisa Schöninger).

Die Kunstturnvereinigung Dortmund hat sich auch ohne Chloé Casterot (verhindert) an die Spitze der zweiten Bundesliga der Frauen gesetzt. Mit 181,50 Punkten behielten die Westfalen am 14. April 2018 im bayerischen Monheim die Oberhand über den TSV Berkheim (180,30) und den bisherigen Tabellenführer KTG Hannover (177,60).

Rang 3 für die Startgem. aus Turnern des TZ Bochum-Witten, TuS Stockum und der KTV Ruhr-West  beim ersten Bundesliga-Nachwuchswettkampf in Frankfurt

Rang 3 für die Startgem. aus Turnern des TZ Bochum-Witten, TuS Stockum und der KTV Ruhr-West beim ersten Bundesliga-Nachwuchswettkampf in Frankfurt

Ein gelungener Start gelang den Nachwuchsturnern des TZ Bochum-Witten , dem TuS Stockum und der KTV Ruhr-West beim ersten Nachwuchsbundesliga-Wettkampf in Frankfurt gegen weitere vier Teams mit einem 3. Rang und 196,25 Punkten. Die Idee an der Nachwuchs-Bundesliga der DTL teilzunehmen ist bereits vor 2 Jahren mit den Trainern des TZ Bochum-Witten Shalva Dalakishvili und Trainer Jozsef Kakut (KTV/Essen) diskutiert worden.

Am 14. April trat die 1. Mannschaft des TuS Leopoldshöhe auswärts gegen die SG Coesfeld zu ihrem letzten Vergleich der Verbandsliga 2018 an. Das Duell des Tabellenersten gegen den Tabellenzweiten sollte schon am vorletzten Wettkampftag den Meister 2018 festlegen. Während die Leos 2017 gegen die Münsterländer am letzten Gerät, dem Reck, die Führung und den Sieg verloren, konnten Sie in diesem Jahr erneut zulegen und gewannen mit der Saisonbestleistung von 225,75 zu 220,00 Punkten.

Zufrieden waren die Kampfrichterinnen mit den gezeigten Leistungen

Zufrieden waren die Kampfrichterinnen mit den gezeigten Leistungen

Mit diesen drei Worten fasste Christina Bröker als Ligabeauftragte im Gerätturnen Frauen den Auftakt in die Liga-Saison 2018 am 14./15. April in Rheda zusammen. Und in der Tat: In allen vier Liga-Klassen war den Mannschaften anzumerken, dass sie gut vorbereitet waren und selbstbewusst in das erste Wettkampfwochenende gingen. Natürlich war die Anspannung groß, weil ja beim ersten Aufeinandertreffen niemand weiß, wo man im Vergleich zur Konkurrenz steht.

Die Traditon der Landesmeisterschaften im Aerobicturnen in NRW wird auch im Jahr 2018 fortgesetzt. Gastgeber der Veranstaltung ist diesmal der TuS Bommern 1879 e.V. in Witten. Die Landesmeisterschaft wurde im Jahr 2015 erstmalig während des Landesturnfestes in Siegen ausgetragen. Die ONRWM 2018 findet am 9. Juni 2018 statt. Der TuS Bommern 1879 e.V. erwartet ca. 300 Athleten und somit ca. 150 Starts. Weitere Infos zum Aerobicturnen gibt es hier.

 

Der Deutsche Turner-Bund und der Schwäbische Turnerbund haben den EnBW DTB-Pokal in Stuttgart genutzt, um das neue Logo der Turn-WM in der Landeshauptstadt zu enthüllen und einen Ausblick auf das Großereignis vom 4.-13. Oktober 2019 zu geben. Es wurde verkündet, dass Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen vom Welt-Turnverband FIG mit seinem anwesenden Präsidenten Morinari Watanabe zum offiziellen Botschafter für die Turn-WM 2019 berufen wurde.

Das Team der RTG Weidenau

Das Team der RTG Weidenau

Am 3. März fanden in Suderwich die Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften und die deutschen Vereinsmeisterschaften im Ringtennis statt. Bereits zum 5. Mal stellte sich das Organisationskomitee der SG Suderwich dieser Aufgabe und wurde vom DTB mit der Ausrichtung der nationalen Meisterschaften betreut. Sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich hatte auch der WTB seine Eisen im Feuer. 

Jamie Lynn Doberstein mit ihrem Trainer Michael Gruhl in Riga

Jamie Lynn Doberstein mit ihrem Trainer Michael Gruhl in Riga

Mit einem guten Wettkampf am vergangenen Wochenende beim Internationalen Pre Olympic Youth Cup in Essen hat die am Detmolder Turn-Leistungszentrum trainierende Jamie Lynn Doberstein (13) Ihre Qualifikationsnorm für die Ende April stattfindende Deutsche Jugendmeisterschaft geschafft.

Am 30. Juni 2018 finden die NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Bergisch-Gladbach statt. Meldeschluss ist der 11. Juni 2018. Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften folgen am 15./16. September 2018 in Einbeck. Meldungen hierfür sind bis zum 13. August möglich. Die Ausschreibungen stehen online zur Verfügung  pdf Ausschreibung NRW-Mehrkampfmeisterschaften 2018 (70 KB)  /  pdf Ausschreibung Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2018 (662 KB)  /  pdf Hilfe und Anleitung zur Gymnet-Meldung DMKM (54 KB) .

Turnen vom Feinsten wurde beim Landesfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA am 19. Februar in Paderborn gezeigt, um es mit den Worten des anwesenden Leiters der Landesstelle für Schulsport, Michael Lauterbach, auszudrücken. Am Start waren an diesem Tag die Wettkampfklassen II und III. Die Sieger des Wettkampfes IV wurden bereits am 23. Januar in Köln ermittelt, siehe Beitrag Goethe-Turnerinnen erturnen Ticket nach Berlin.

Die Verbandsligamannschaft des TuS Leopoldshöhe

Die Verbandsligamannschaft des TuS Leopoldshöhe

Am 10. Februar fand der erste Wettkampftag der WTB-Verbands- und Landesliga statt. Der TuS Leopoldshöhe 1 gewann mit 211,20 : 191,10 Punkten sowie 12:00 Gerätepunkten gegen ersatzgeschwächte Iserlohner. Die inoffizielle Einzelwertung gewann Justin Sonntag mit 69,20, die höchste Einzelwertung erzielte Yannic Marksmann, beide vom TuS Leopoldshöhe mit einer 13,50 am Boden.

Die siegreiche Mannschaft vom Goethe-Gymnasium Dortmund

Die siegreiche Mannschaft vom Goethe-Gymnasium Dortmund

Am 23. Januar 2018 fanden in Köln die Landesmeisterschaften Gerätturnen der Schulen im WK IV statt. Die Zuschauer erlebten ein Herzschlag-Finale, denn die fünf Teams aus Köln, Erkrath, Paderborn, Ibbenbüren und Dortmund präsentierten sich ebenbürtig. So blieb es in jeder Sekunde höchst spannend.

weibliche Jugend 15-18 mit Stephan Kästner

weibliche Jugend 15-18 mit Stephan Kästner

Mit zufriedenen Gesichtern kehrten die Jugendmannschaften des CVJM Sylbach/Pivitsheide vom Qualifikationsturnier für den Indiaca Jugend World Cup (JWC) am 11. November aus Limburg zurück. Es konnten sich vier Teams des CVJM Sylbach/Pivitsheide qualifizieren. Im August 2018 wird der JWC in Dülmen/Münsterland ausgespielt.

Die NW Mehrkampfmeisterschaften 2018 finden am Samstag, 30. Juni in Bergisch Gladbach statt. Der Rheinische Turnerbund mit seinen Beauftragten für Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen und Friesenkampf wird diese Großveranstaltung organisieren. Nach 2014 und 2016 wird es wieder eine Meisterschaft der kurzen Wege geben. 

Am 4./5. November findet in Porta-Westfalica-Hausberge, Sportahlle Süd, der Länderpokal der Auswahlmannschaften im Korbball statt. Spielbeginn ist am Samstag um 12.30 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr. Das  Team Westfalen AK 18/19 trifft dabei auf die Mannschaften aus Bayern, Hannover Nord und Hannover Süd. Die U-23 Auswahl Westfalen spielt gegen Mittelrehin, Bayern, Hannover Nord und Hannover Süd. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Am 3. Oktober 2017 fand der Landeskadertest der Sportaerobic (Aerobicturnen) beim TuS Bommern in Witten statt. 25 junge Athletinnen und Athleten aus den Vereinen SVC Münsterland, TuS Bommern und dem TV Ibbenbüren stellten sich dieser Herausforderung. Neben der Präsentation einer Choreografie zu Musik mussten die Sportler ihr Können in den Bereichen Athletische Normen, Turnen und Elemente zeigen.

Foto: Dirk Marquardt

Foto: Dirk Marquardt

4x Gold und 2x Silber - so lautet die Bilanz der deutschen Mannschaften bei der fünften Indiaca-Weltmeisterschaft, die vom 7. bis 12. August in Rozogi in Polen stattfand. Gold holten die deutschen Männer, das Mixedteam, die Männer 40+ und die Mixed 40+. Silber ging an die Frauen und die Frauen 40+. Mit diesen Erfolgen liegt Deutschland im Medaillenspiegel vor Estland und Japan auf Platz 1.

Mannschaftsbild der Frauen: Johanne Geßner (Mitte rechts, Nr. 9), Marc-Philipp Geßner (hinten rechts)

Mannschaftsbild der Frauen: Johanne Geßner (Mitte rechts, Nr. 9), Marc-Philipp Geßner (hinten rechts)

Johanne Geßner, Marc-Philipp Geßner und Fabian Pfitzner vom CVJM Sylbach/Pivitsheide waren bei der fünften Weltmeisterschaft im Indiaca in Rozogi/Polen dabei und bestritten ein erfolgreiches Turnier. Marc-Philipp Geßner, Trainer der Frauen-Nationalmannschaft, coachte sein Team durch eine schwierige Gruppenphase, in der zwei Niederlagen verkraftet werden mussten.

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse