image

Turnen vom Feinsten wurde beim Landesfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA am 19. Februar in Paderborn gezeigt, um es mit den Worten des anwesenden Leiters der Landesstelle für Schulsport, Michael Lauterbach, auszudrücken. Am Start waren an diesem Tag die Wettkampfklassen II und III. Die Sieger des Wettkampfes IV wurden bereits am 23. Januar in Köln ermittelt, siehe Beitrag Goethe-Turnerinnen erturnen Ticket nach Berlin.

Die Verbandsligamannschaft des TuS Leopoldshöhe

Die Verbandsligamannschaft des TuS Leopoldshöhe

Am 10. Februar fand der erste Wettkampftag der WTB-Verbands- und Landesliga statt. Der TuS Leopoldshöhe 1 gewann mit 211,20 : 191,10 Punkten sowie 12:00 Gerätepunkten gegen ersatzgeschwächte Iserlohner. Die inoffizielle Einzelwertung gewann Justin Sonntag mit 69,20, die höchste Einzelwertung erzielte Yannic Marksmann, beide vom TuS Leopoldshöhe mit einer 13,50 am Boden.

Die siegreiche Mannschaft vom Goethe-Gymnasium Dortmund

Die siegreiche Mannschaft vom Goethe-Gymnasium Dortmund

Am 23. Januar 2018 fanden in Köln die Landesmeisterschaften Gerätturnen der Schulen im WK IV statt. Die Zuschauer erlebten ein Herzschlag-Finale, denn die fünf Teams aus Köln, Erkrath, Paderborn, Ibbenbüren und Dortmund präsentierten sich ebenbürtig. So blieb es in jeder Sekunde höchst spannend.

Die erste Mannschaft des TV Isselhorst mit ihrem Trainer und Kampfrichter Matthias Mismahl und Betreuer Frank Pollmeier hat sich in diesem Jahr den Pokal des Westfälischen Turnerbundes für die Oberligameisterschaft gesichert. Mit 10:2 Wettkampfpunkten konnten sich die Turner Felix Schmidt, Constantin Lefeld, Thore Pieper, Henri Ademmer, Marcel Groß, Oliver Ritter, Philip Wulf, David Tadic und Mannschaftsführer Nils Nowatzki in einer spannenden und ausgeglichenen Saison gegen die westfälische Konkurrenz durchsetzen. 

weibliche Jugend 15-18 mit Stephan Kästner

weibliche Jugend 15-18 mit Stephan Kästner

Mit zufriedenen Gesichtern kehrten die Jugendmannschaften des CVJM Sylbach/Pivitsheide vom Qualifikationsturnier für den Indiaca Jugend World Cup (JWC) am 11. November aus Limburg zurück. Es konnten sich vier Teams des CVJM Sylbach/Pivitsheide qualifizieren. Im August 2018 wird der JWC in Dülmen/Münsterland ausgespielt.

Die NW Mehrkampfmeisterschaften 2018 finden am Samstag, 30. Juni in Bergisch Gladbach statt. Der Rheinische Turnerbund mit seinen Beauftragten für Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen und Friesenkampf wird diese Großveranstaltung organisieren. Nach 2014 und 2016 wird es wieder eine Meisterschaft der kurzen Wege geben. 

Am 4./5. November findet in Porta-Westfalica-Hausberge, Sportahlle Süd, der Länderpokal der Auswahlmannschaften im Korbball statt. Spielbeginn ist am Samstag um 12.30 Uhr, am Sonntag um 9 Uhr. Das  Team Westfalen AK 18/19 trifft dabei auf die Mannschaften aus Bayern, Hannover Nord und Hannover Süd. Die U-23 Auswahl Westfalen spielt gegen Mittelrehin, Bayern, Hannover Nord und Hannover Süd. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Am 3. Oktober 2017 fand der Landeskadertest der Sportaerobic (Aerobicturnen) beim TuS Bommern in Witten statt. 25 junge Athletinnen und Athleten aus den Vereinen SVC Münsterland, TuS Bommern und dem TV Ibbenbüren stellten sich dieser Herausforderung. Neben der Präsentation einer Choreografie zu Musik mussten die Sportler ihr Können in den Bereichen Athletische Normen, Turnen und Elemente zeigen.

Foto: Dirk Marquardt

Foto: Dirk Marquardt

4x Gold und 2x Silber - so lautet die Bilanz der deutschen Mannschaften bei der fünften Indiaca-Weltmeisterschaft, die vom 7. bis 12. August in Rozogi in Polen stattfand. Gold holten die deutschen Männer, das Mixedteam, die Männer 40+ und die Mixed 40+. Silber ging an die Frauen und die Frauen 40+. Mit diesen Erfolgen liegt Deutschland im Medaillenspiegel vor Estland und Japan auf Platz 1.

Mannschaftsbild der Frauen: Johanne Geßner (Mitte rechts, Nr. 9), Marc-Philipp Geßner (hinten rechts)

Mannschaftsbild der Frauen: Johanne Geßner (Mitte rechts, Nr. 9), Marc-Philipp Geßner (hinten rechts)

Johanne Geßner, Marc-Philipp Geßner und Fabian Pfitzner vom CVJM Sylbach/Pivitsheide waren bei der fünften Weltmeisterschaft im Indiaca in Rozogi/Polen dabei und bestritten ein erfolgreiches Turnier. Marc-Philipp Geßner, Trainer der Frauen-Nationalmannschaft, coachte sein Team durch eine schwierige Gruppenphase, in der zwei Niederlagen verkraftet werden mussten.

Der Nachwuchs des FKFC d’Artagnan holte bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (DMKM) im Rahmen des IDTF Berlin Gold. Die DMKM im Friesenkampf fanden in diesem Jahr im Rahmen des 43. Internationalen Deutschen Turnfestes in Berlin statt. Die Mehrkämpfe gehören beim Turnfest nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den beliebtesten Wettkampfaktivitäten.

Siegerehrung mit Gina Lückenkemper

Siegerehrung mit Gina Lückenkemper

Bereits zum vierten Mal ermittelten am 12. Juli Dritt- und Viertklässler aus über 400 Grundschulen des Regierungsbezirks Arnsberg beim Finale von Westfalen YoungStars in Lüdenscheid die Besten der Besten. In den Grundsportarten Turnen, Leichtathletik und Schwimmen sowie im Fußball und erstmalig auch im Handball hatten sich Schulmannschaften, bestehend aus jeweils fünf Mädchen und Jungen, auf diesen Wettbewerb vorbereitet und über die Vorentscheidungen auf Kreisebene für das Finale qualifiziert.

Über 50 Turnfestsieger in den Einzelsportarten und 24 Siegermannschaften beim IDTF in Berlin kommen aus Westfalen. Der Westfälische Turnerbund gratuliert allen Sportlern zu ihren tollen Leistungen und Erfolgen. Die Übersicht aller Sieger kann hier eingesehen und heruntergeladen werden pdf Turnfestsieger 2017 (163 KB) .

Am Samstag, 1. Juli luden die Teuto-Skipper der SV Brackwede zu ihren siebten Rope Skipping Vereinsmeisterschaften ein. Parallel wurde ein WTB-Pokalwettkampf ausgerichtet, zu dem auch Vereine aus Hamm, Bergkamen und Ennigloh anreisten. 33  Springer traten in unterschiedlichen Leistungs- und Altersklassen gegeneinander an und kämpften um die Platzierungen und um die Qualifikation für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften 2018.

Die westfälischen Helden

Die westfälischen Helden

Die westfälischen Nachwuchsorientierungsläufer traten bereits Ende Mai mit 22 Aktiven unter dem Motto Westfalenhelden beim Jugend- und Juniorenländervergleichskampf (JLVK) 2017 im Tharandter Wald bei Dresden an. Leider konnten keine Teilnehmer in den Klassen H 12, D 16 und H 16 gemeldet werden. Im Gegensatz zu den zahlenmäßig sehr stark vertretenen Sachsen, Bayern und Niedersachsen war das Westfalenteam klein und tapfer.

Ein Teil der westfälischen Korbballerinnen

Ein Teil der westfälischen Korbballerinnen

Die Korbballerinnen aus Westfalen haben in diesem Jahr mit fünf Mannschaften am IDTF Berlin teilgenommen. Mit dabei eine Mannschaft aus Eisbergen und je zwei Mannschaften aus Helpup und Kirchheide. Alle waren sich einig: Berlin war eine Reise wert, sowohl sportlich als auch kulturell. Immerhin waren die Westfalen zweitstärkster Verband.

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse