image

Westfälische Nachwuchsturnerinnen zeigten ihr Können

Zum Ende des ersten Halbjahres hatten die westfälischen Nachwuchsturnerinnen am 28. Januar in Steinhagen ihren großen Auftritt. Beim Nachwuchswettkampf in den Altersklassen 7-10 zeigten 68 Turntalente ihr Können – eine insgesamt gute Beteiligung. Die Leistungen waren dabei schwankend, was durchweg der Unsicherheit in den Darbietungen zu schulden ist.

placholder

Unsere Olympionikin Nadine Jarosch ist nach ihrer schweren Verletzung wieder auf dem Weg zu alter Stärke. Hans-Joachim Dörrer hat in einem Beitrag für das führende deutschsprachige Turn-Fachmagazin LEON* www.leon-magazin.de oder auch bei Facebook www.facebook.com/leonmagazin dargestellt, wie diese Rückkehr auf die Turnbühne verlaufen und welche Ziele sich Nadine jetzt vorgenommen hat.

Trampolin: Emilie Volikova siegt mit überragenden 84,3 Punkte

Sie gehört zu den Jüngsten und Kleinsten, zeigte sich aber als Größte. Bei den Westfälischen-Leistungsklassen-Wettkämpfen im Trampolinturnen beherrschte die erst 8-jährige Emilie Volikova, Tochter des Brackweder Trainerpaares, nicht nur ihre Gegnerinnen im Wettkampf der Leistungsklasse M5 (w), sondern turnte mit 84,3 Punkten auch als Einzige über 80 Punkte und die höchste Punktzahl des Tages. Diese Punktzahl ist insbesondere auch bedeutend, da das Kampfgericht unter Leitung von Landesfachwart Uli Müller an diesem Tag, dem doch schon recht anspruchsvollen Wettkampf gerecht werdend, einen besonders hohen Wertungsstandard zu Grunde legte, so dass insgesamt eher niedrige Endwerte an dem Tag erzielt wurden.

Über Stuttgart nach China - Deutsche Meisterschaften als Wegweiser

Die Deutschen Meisterschaften im Gerätturnen, unter der Federführung des Deutschen Turner-Bundes, des Schwäbischen Turnerbundes und des MTV Stuttgart, werden ein Stelldichein der deutschen Turnstars werden. Die deutsche Turnelite kommt am 23./24. August in die Stuttgarter SCHARRena, um sich im Kampf um die Deutschen Meister-Titel im Mehrkampf und an den Einzelgeräten zu messen. 24 Frauen und 36 Männer werden dabei ihr Bestes geben.

Westfälische Meister in der Aerobic ermittelt

Die 1. Westfälische Landesmeisterschaft für Sportaerobic fand am Sonntag, 1. Juni in Greven statt. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft von dem in Greven ansässigen Verein SVC Münsterland, der die Sportler aus Westfalen-Lippe in die städtische Rönne-Halle einlud. Vor vollen Besucherrängen eröffnete Landesfachwartin für Aerobic im WTB Elke Göcke die Veranstaltung und wies auf die bemerkenswerte Entwicklung des Fachbereichs Aerobic in den letzten 2 Jahren hin. „Neben gezielten Trainingscamps, einem Landeskaderkonzept sowie Landeskampfrichter-Ausbildungen stellt die 1. Westfälische Landesmeisterschaft den Jahreshöhepunkt dar. Des weiteren gibt sie uns einen kleinen Vorgeschmack auf das Landesturnfest 2015 in Siegen."

Westfälinnen überraschen beim Deutschland-Cup

Sensationell errangen die Turnerinnen Katharina Schalk vom TuS Wüllen und Anna-Sophia Müller vom MTV Bad Oeyenhausen beim diesjährigen Deutschland-Cup im bayrischen Hösbach den Vizemeistertitel. Während Katharina Schalk in der Erwachsenenkonkurrenz mit einer fehlerfreien Vierkampfvorstellung und Tageshöchstwertungen am Barren (14,20) und Balken (14,05) mit 0,2 Punkten nur denkbar knapp die Turnkrone hinter Julia Beidinger von der DJK Hockenheim verpasste, brillierte Anna-Sophia Müller in der AK 16/17 unter schwierigen Bedingungen, bei fast tropischen Temperaturen, vor allem mit glänzenden Darbietungen am Boden (13,75) und Balken (12,25).

DTB-Gymnastinnen für EM stehen fest

Mit großen Schritten rücken die Europameisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik (13. - 15. Juni) in Baku näher. Die deutschen Starterinnen aus Juniorinnen und Gruppengymnastinnen steht nun fest. Mit dabei sein wird auch die WTB-Gymnastin Rana Tokmak. Die erfolgreichen DTB-Seniorinnen Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung werden jedoch nicht am Start sein.

Begeisterung pur beim westfälischen Tanzgipfel in Detmold

Der Weg zu den Deutschen Titelkämpfen im „Dance Cup" sowie „Gymnastik und Tanz" führte in diesem Jahr über Detmold. Und der TuS Eichholz-Remmighausen war sich als Ausrichter dieser Verantwortung voll bewusst und hatte sich das Ziel gesetzt, „unsere Zuschauer mit Tänzen auf hohem sportlichen Niveau zu verwöhnen und den Tänzerinnen aus nah und fern hundert Prozent Aufmerksamkeit zu schenken, die sie nach der intensiven Vorbereitung verdient haben".

Test für Deutsche Jugendmeisterschaften bestanden

Am 24./25. Mai fand in Unterföhring der diesjährige Deutschlandpokal der Turnerinnen statt. Westfälische Turnerinnen waren in allen Altersklassen der gemeinsamen NRW-Teams mit dem RTB vertreten. Dabei erzielten sie das beste Ergebnis der letzten Jahre. Ein guter Test für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die in drei Wochen ebenfalls in Bayern stattfinden werden.

Erfolgreiche WTB-Athleten im Turnen

Derzeit gibt es eine Flut von nationalen Wettkämpfenim Gerätturnen, an denen WTB-Athleten und -athletinnen teilnehmen, so dass man mit der Berichterstattung kaum mitkommt. Hier möchten wir eine kurze Übersicht der wichtigsten Erfolge geben. Einen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt die nachfolgende Aufzählung unserer erfolgreichen WTB-Sportler natürlich nicht.

placholder

Der Meldeschluss für die Rheinisch-Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften, die am 15. Juni 2014 in Bergisch-Gladbach stattfinden weden, ist bis zum 22. Mai verlängert worden. Das Gymnettool ist für weitere Meldungen bis dahin geöffnet. Hier geht es zur offiziellen Ausschreibung.

Silber für Grabbe-Turnschülerinnen beim Bundesfinale

Beim diesjährigen Bundesfinale Jugend Trainiert Für Olympia starteten die Grabbe-Turnschülerinnen als einzige Schule aus den 16 Bundesländern in beiden Wettkampfklassen. Nach den jeweils 5. Plätzen im Vorjahr hatten sich alle ein mindestens genau so gutes Ergebnis vorgenommen. Umso größer war die Freude, als bereits am 1. Wettkampftag in der Wettkampfklasse 4 die Turnerinnen der jüngeren Jahrgänge einen beachtlichen 4. Platz erringen konnten.

TZ Bochum/Witten 2 wiederholt Vorjahreserfolg

In der Verbandsliga Gerätturnen Männer des Westfälischen Turnerbundes sicherte sich wie im Vorjahr die 2.Mannschaft des Turnzentrums Bochum/Witten die Meisterschaft. 6 Siege bei 6 Wettkämpfen lautete die makellose Bilanz (12:0 Wettkampfpunkte) am Ende der Saison. Eine gelungene Mischung aus jungen und erfahrenen Turnern sorgte für den Durchmarsch, der eigentlich nur beim Vergleich mit der SG Gleidorf/Langenei in Gefahr geriet, als der amtierende Deutsche Schülermeister David Schlüter fehlte.

placholder

345 Tage nach ihrer schweren Verletzung (Kreuzbandriss am linken Knie beim Abschlusstraining vor der DM in der Maimarkthalle in Mannheim) präsentierte sich Nadine Jarosch wieder auf der Turnbühne. Zwar ließ die Detmolderin aus verständlichen Gründen noch den Boden aus. An den anderen drei Geräten aber zeigte sie, dass sie auf einem guten Weg zu alter Stärke ist. Sie selbst war mit ihrem Wettkampf ganz zufrieden. „Balken lief am Anfang nicht so gut, da bin ich einmal abgestiegen und habe etwas gewackelt (11.20). Am Sprung habe ich für meinen gestreckten Yurtschenko, der ja nur 4,4 Ausgangswert hat, 13,75 bekommen. Und die Barrenübung habe ich auch prima durchgeturnt (13,25)". So ihre eigene Beurteilung.

Sportaerobic in Westfalen: Leistungssteigerung sichtbar

„Wir sehen in jeder Saison eine Verbreiterung des Teilnehmerspektrums und eine Leistungssteigerung", so das Fazit von der Landesfachwartin Sportaerobic Elke Göcke nach den 1. Offenen Rheinland-Pfälzischen Landesmeisterschaften Aerobic, die am 12. April in Ingelheim am Rhein stattfanden. Aus Westfalen-Lippe nahmen Sportler der Vereine TuS Bommern, TV Ibbenbüren sowie des SVC Münsterlands teil. Vertreten waren von westfälischer Seite alle Altersklassen (9-11), Aerobic-Level 1-3 und Kategorien Einzelstarter, Duo, Trio, Gruppe und Aerobic Dance.

Klare Niederlage gegen den Deutschen Meister aus Schwaben

Mit einer deutlichen 20 : 67 - Niederlage und ohne die erhofften Gerätepunkte mussten sich die Turner der Siegerländer Kunstturnvereinigung gegen den TV Schwäbisch-Gmünd-Wetzgau zufrieden geben. Hatten sie am Boden zumindest fast ein Remis vor Augen, mussten sie sich an den anderen fünf Geräten vor den gut 700 Zuschauern in der Kreuztaler Dreifach-Turnhalle deutlich geschlagen geben.

„Berlin, Berlin, wir fahren wieder nach Berlin!"

So freuen sich die Turnschülerinnen vom Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium,
die sich mit beiden Turnmannschaftenn erneut für das Bundesfinale JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA qualifiziert haben, das vom 6. bis 10. Mai in Berlin stattfindet. Jetzt erhielten sie die vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe gesponserten Sweat-Shirts (s. Foto), mit denen alle NRW-Mannschaften ausgestattet werden.

Siegerländer Turner zeigen stabile Leistung in Biedenkopf

Mit einer erwarteten Niederlage kehrten die Siegerländer Turner von dem kleinen Lokalderby in Biedenkopf gegen die KTV Obere Lahn zurück. Trotz einer deutlich stabileren Mannschaftsleistung hatten sie gegen die mittlerweile auch auf der vierten Position stark besetzten Hessen keine Chance. Dass sie dennoch die sich bietende Chance nutzten und den Pferdsprung als Gerätewertung für sich verbuchten, war sicherlich wichtig.

Lokalderby des Kunstturnens in Biedenkopf

Zum ersten Mal tragen die Siegerländer Kunstturnvereinigung und die KTV Obere Lahn in der ersten Bundesliga am Samstag ihren Wettkampf aus. Lediglich fünfzig Kilometer trennen die beiden Vereine voneinander, und nun treffen sie im Oberhaus des Deutschen Kunstturnens aufeinander. Die KTV Obere Lahn, fast schon arriviert in der ersten Liga und amtierender Deutscher Vizemeister, kann ihren bekannt starken Heimnimbus gegen die SKV zur Geltung bringen.

placholder

Durch einen Sieg im letzten Bundesliga-Süd-Spiel gegen den TuS Helpup sicherte sich die Korbball-Mannschaft vom TUS Eisbergen den ersten Platz in der Liga. Damit steht einer Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2015 in Dittelbrunn / Bayern nichts mehr im Wege. Das letzte Spiel gewannen die Eisberger mit 8:4 gegen die Helpuper Mannschaft. Diese verpassten durch ihren 4. Platz in der Bundesliga-Süd knapp die Teilnahme an der DM.

placholder

Am 1. Juni 2014 finden in Lünen die Westfalenmeisterschaften im Völkerball in den Klassen Frauen I und II statt. Ausrichter in diesem Jahr ist der Lüner SV. Die Wettkämpfe beginnen um 10 Uhr. Alle näheren Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Ausschreibung, die hier eingesehen und herunter geladen werden kann. Meldungen werden bis zum 25. Mai angenommen.

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse