image

Annika Brüske am Boden

Annika Brüske am Boden

Nicht umsonst hatte sich der SV Laggenbeck um die Ausrichtung des Landespokals beworben; konnte er doch im mit 20 Mannschaften dicht besetzten Teilnehmerfeld zwei hammerstarke Teams entsenden. So feierten Martina Üffing, Vanessa Chronz, Vivien Bücker und Charleen Scholtes mit knapp 14 Punkten Vorsprung in der AK 18 u.ä. einen Kantersieg über die – allerdings auch weitaus jünger aufgestellte – SG Silschede (LK2).

Nicht ganz so haushoch, aber immer noch sehr souverän fiel auch der Sieg in der LK2 der 14-17jährigen Laggenbeckerinnen aus. Hier distanzierten sie den TuS Wüllen und zeigten sich insbesondere am Boden dominant.

Bei den Schülerinnen setzte sich die KTV Bielefeld geschickt in Szene: Janine Kummer, Jaqueline Absolon, Alina Janzen, Sienna Iorio und Louisa Wohlatz hatten nicht nur den Balken fest im Griff, sondern konnten auf dem Zittergerät auch allerhand bieten. Da kam weder Verfolger Nordwalde noch der TuS Wüllen auf dem Bronzeplatz mit.

Friederike Nonte, Lina Kunkel, Fiona Maßmann, Jolina Eichenhorst und Julia Symalla arbeiteten sich in der LK1 der Turnerinnen weit nach vorn, konnten aber die KTV Alt-Ravensberg, die mit Leonie Schmidthenke die unangefochtene Tagessiegerin in ihren Reihen hatte, nicht mehr vom Siegerpodest verdrängen.

Stark präsentierten sich neben Maßmann und Kunkel auch Annika Brüske (Greven, 53,6 P.) und Madeleine Güth (Alt-Ravensberg, 51,3 P.).

Aufgrund der Ergebnisse des Landespokals werden nun auch die Plätze für die LTV-Mannschaften, die zum Bundesvergleich entsendet werden, vergeben. Man darf gespannt sein.

(Text/Foto: Kirsten Braun)

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse