image

Erfolgreich in Buchholz: Die Detmolder Turn-Talentschulmannschaft mit (von links auf dem Balken) Josephin Diebel, Mia Lutkova, Elisabeth Schonlau und Alyia-Jolie Funk sowie Lia Feline Mass (Kader-Turncup) in der Mitte, zusammen mit ihrem Trainer Michael Gruhl

Erfolgreich in Buchholz: Die Detmolder Turn-Talentschulmannschaft mit (von links auf dem Balken) Josephin Diebel, Mia Lutkova, Elisabeth Schonlau und Alyia-Jolie Funk sowie Lia Feline Mass (Kader-Turncup) in der Mitte, zusammen mit ihrem Trainer Michael Gruhl

Talentierte Kinder frühzeitig entdecken und fördern – das ist eines der Ziele des vom Deutschen Turner-Bund entwickelten Spitzensportkonzeptes. Grundlage dafür sind die Turn-Talentschulen, in denen die Talente eine auf die olympischen Sportarten im DTB ausgerichtete Grundlagenausbildung erhalten. Wettkampfhöhepunkte sind dabei der DTB-Turn-Talentschul-Pokal in den Altersklassen 9 und 10 sowie der als Einzelwettkampf ausgeschriebene Kader-Turncup in der Altersklasse 11.

DTB Turn-Talentschul-Pokal Buchholz 2019

Diese Bestenermittlung fand im weiblichen Gerätturnen am 22./ 23. Juni in Buchholz bei Hamburg statt. Der Westfälische Turnerbund wurde dabei ausschließlich von Nachwuchsturnerinnen des DTB Turnzentrum Detmold vertreten.

In der Altersklasse 9 startete die Mannschaft der Turn-Talentschule Detmold mit Josephin Diebel, Mia Lutkova, Alyia-Jolie Funk und Elisabeth Schonlau. Nach den guten Qualifikationsergebnissen bestand für die Schützlinge von Trainer Michael Gruhl die berechtigte Hoffnung auf eine Platzierung im vorderen Feld der zugelassenen 16 Mannschaften aus den Landesturnverbänden. Was dann beim Wettkampf passierte, war der verdiente Lohn für die intensive Trainingsarbeit. Hinter den favorisierten Mannschaften der TTS Maxi Gnauck (Berlin), TTS Deutsche Sporthochschule Köln und TTS Herbolzheim (Baden-Württemberg) zeigten die Detmolderinnen an allen vier Geräten eine geschlossene Mannschaftsleistung und erkämpften sich einen tollen 4. Platz. „Dass uns am Schluss nur ein knapper Punkt zum Siegertreppchen gefehlt hat, zeigt, dass wir auch auf Bundesebene um einen Spitzenplatz mitkämpfen können“, war Michael Gruhl mit dieser Leistung hochzufrieden. Und das umso mehr, als seine Schützlinge im Mannschaftsvergleich am Stufenbarren das drittbeste und am Boden sogar das zweitbeste Ergebnis erzielten. Zudem erturnte sich Mia Lutkova in der inoffiziellen Einzelwertung einen hervorragenden dritten Platz und schaffte am Stufenbarren sogar die Höchstwertung aller 66 Teilnehmerinnen.

Ähnlich erfolgreich beendete Lia Feline Mass den Kader-Turncup. Als einzige Aktive des Westfälischen Turnerbundes hatte sie sich für diese Konkurrenz in der Altersgruppe der 11jährigen Nachwuchsturnerinnen qualifizieren können. Insgesamt 24 Teilnehmerinnen hatten diese Hürde geschafft und präsentierten sich in einem spannenden Wettkampf den Kampfgerichten. Lia startete am Stufenbarren und holte sich mit einer gut durchgeturnten Übung die Sicherheit für die weiteren Geräte. Das Glanzstück lieferte sie am Boden, wo sie für ihren Vortrag mit 17,500 Punkten die sechsbeste Wertung erhielt. Ihr Gesamtergebnis von 65,075 Punkten bedeutete einen guten 10.Platz.

Bundeskadernominierung für Mia Lutkova und Feline Mass

Bleibt am Schluss die Feststellung, dass das Trainerteam, die Turnerinnen mit ihren Eltern sowie der Förderverein des Detmolder Turnleistungszentrums mit Zuversicht in die Zukunft blicken können. Denn sowohl Mia Lutkova als auch Lia Feline Mass schafften die Nominierung zur Teilnahme an der Bundeskadernominierung für 2020.

(Text: Hans-Joachim Dörrer; Foto: Philipp Münzner)

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse