image

Am 5. Oktober 2019 traf die erste Mannschaft der Leos gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Kierspe in eigener Halle. Der Gastgeber unterlag mit 20:34 Scorepunkten. Dabei startete der Wettkampf mit einem Unentschieden und 3:3 Scorepunkten für die Leopoldshöher unerwartet gut.

Die Gäste turnten sehr schwierige Übungen mit keinem Ausgangswert unter 5 Punkten. So mussten die Gastgeber mit sauberen Ausführungen glänzen. Yannic Marksmann und Lennart Singer erturnten mit ihren, mit Schrauben geprägten Übungen, die Scorepunkte.

Das erste Duell am Pauschenpferd startete mit den besten Pferdturnern aus beiden Mannschaften. Um nicht zu viele Punkte gegen die mit Schwierigkeiten gespickte Übung von Jendrik Lange (Endwert 13,30 Punkte) turnte Philip Hein seine Übung ohne Sturz durch, jedoch unterlag er dem 16-jährigen aus Bochum und 3 Scorepunkte gingen an die Gäste. Curtis Beckmann konnte ebenfalls seine Übung ohne Sturz durchturnen, sein Gegner André Bienlein hatte nicht so viel Glück und stürzte vom Gerät. Curtis fuhr 3 Punkte für die Lipper ein.

Auch am dritten Gerät, den Ringen, konnten die Lipper durch Yannic und Philip drei Scorepunkte auf das Punktekonto rechnen. Die Duellpartner von Curtis und Lennart Singer turnten sehr hochwertige Übungen, die den Gästen 7 Punkten sicherten. Jendrik Lange turnte zum Beispiel einen Doppelsalto vorwärts als Abgang.

Am Paradegerät der Leopoldshöher dem Sprung wurde das Ergebnis von den Ringen umgedreht, 7:3 Scorepunkte. Curtis und Bennet Begemann turnten einen Tsukahara gestreckt, so konnte Curtis einen Scorepunkt und Bennet drei Scorepunkte erturnen. Im Duell Yannic gegen Steffen Berg hieß es Kasamatsu gestreckt gegen einen Überschlagsalto. Durch den sauberen und schwierigeren Sprung von Yannic wurde der Punktestand der Leopoldshöher um 4 Punkte erhöht.

Auch am Barren sind die Ausgangswerte der Gäste höher. Die ersten drei Turner aus Leopoldshöhe konnten keine Scorepunkte erturnen, Curtis ließ sich nicht beirren und brillierte mit einer sehr sauberen Übung, ihm gelang es im letzten Duell gegen Tobias Langwald noch mal drei Scorepunkte zu erturnen.

Der Wunsch vom Trainer Nils Nagel, das Reck zu gewinnen, ging leider nicht Erfüllung. Die Leopoldshöher Turner verturnten zwei Abgänge und die erhofften Punkte blieben trotz sauberer Übungen aus. So verloren die die Leos mit 1 : 4 Scorepunkten.

Topscorer in dem Wettkampf war Jendrik Lange mit 13 Scorepunkten. Yannic Marksmann vom gastgebenen Verein gelang die Höchstwertung am Sprung mit 13,70 Punkten für einen sauberen Kasamatsu gestreckt.

Nun haben die Turner drei Wochen ohne Wettkampf, um die Übungen zu verfeinern. Der nächste Wettkampf ist gegen das TZ Bochum/Witten 2. am 26.10.2019 in Bochum.

(Bennet Begemann)

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse