Stammtische - Webinare

 
 
 
 

Freie Stellen beim WTB

 
 
 
 

Kampagne sportVEREINtuns

 
 

Am 12.11.2022 begrüßte der TuS Leopoldshöhe den TV Hösbach/Großostheim in heimischer Halle. Die Gastmannschaft aus Franken konnte den Wettkampf mit 47:14 Scorepunkten für sich entscheiden. Bester Turner und Gewinner der Scorewertung wurde der Ire Nial Hooton vom TV Hösbach/Großostheim mit 20 Scorepunkten. Drittbester Wettkämpfer mit 7 Scorepunkten wurde der Leopoldshöher Justin Sonntag. 

Das erste Gerät musste trotz einer Saisonbestleistung der Leos an die Gäste abgegeben werden. Leopoldshöher Turner Justin Sonntag blieb am Boden ohne Sturz und sammelte drei Zähler. Die Gäste boten etwas mehr Schwierigkeiten, Summe der Ausgangswerte 54,70 zu 53,80, und turnten etwas sauberer, Summe Endwerte 47,85 zu 45,80, so dass das Gerät mit 3 zu 10 Scorepunkten verloren wurde.

Im zweiten Vergleich am Seitpferd brachen die Leos unerklärlicherweise ein. Keinem Turner des TuS gelang eine fehlerfreie Übung. Lediglich Daniel Sorin kam „nur“ mit einem groben Fehler davon. Der Rest stürzte mindestens einmal von dem Gerät. Die Gäste hatten nur einen Sturz und gewannen das Seitpferd mit 17 Scorepunkten Vorsprung.

Die Misere zog sich leider auch an den Ringen fort, zwar ohne Stürze, doch nur Jonas Marksmann konnte einen Scorepunkt sichern. Der Zwischenstand nach drei Geräten lag bei 38:4 Scorepunkten für den TV Hösbach.

Nach der Halbzeitpause ging es am Sprung um die vierte Gerätewertung des Tages. Hier fand das Duell auf Augenhöhe statt. Bei gleichen Ausgangswerten von 54,40 Punkten pro Team, machten geringfügig saubere Ausführungen den Ausschlag für den Gerätesieg der Gäste mit 2 Scorepunkten.

Die Leos waren nun besser in dem Wettkampf und am Barren gelang das erste Unentschieden. Der erste Gerätepunkt ging auf das Konto der Gastgeber. Am letzten Gerät, dem Reck, konnten die Leos erfolgreich den Hösbachern die Stirn bieten und sammelten 7 Scorepunkte. Bei den Gästen gewann nur Nial Hooton sein Duell u.a. mit einem tollen Flugteil, der Katchevgrätsche, mit 4 Scorepunkten und die Gastgeber holten sich das letzte Gerät mit 7 zu 4 Gerätepunkten.

Insgesamt bestätigte sich die Favoritenrolle der Hösbacher, welche den Wettkampf verdient für sich entschieden haben. Abgesehen vom Seitpferd zeigten sich die Leopoldshöher beim letzten Wettkampf noch mal in Bestform und konnten ihre besten Übungen präsentieren.

Die Leopoldshöher bedanken sich herzlich bei dem TV Hösbach für einen fairen Wettkampf und den gemeinsamen Saisonabschluss.

(Nils Nagel)

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture