image

Nachdem die Landesmeisterschaft der Schulen in den Wintersportarten wegen Schneemangels abgesagt werden musste, waren die Turnschüler die Ersten, die am 22. Januar im Turnwettkampf IV JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA um die begehrten Tickets zum Bundesfinale in Berlin kämpften. 

Austragungsort war die Heinrich-Böll-Gesamtschule in Köln, wo auf hohem Niveau um jeden Zehntelpunkt gekämpft wurde. Es knisterte an allen turnerischen Gerätebahnen sowie beim Standweitspringen und Tauklettern so an Spannung, dass erst in der abschließenden Staffel über die Endergebnisse entschieden wurde.

Freude und Enttäuschung lagen daher bei der Siegerehrung eng beieinander, was vor allem für den Zweikampf um das Berlin-Ticket galt, wo das Cusanus-Gymnasium aus Erkelenz und das Goethe-Gymnasium Dortmund am Schluss mit 7 Rangpunkten gleichauf an der Spitze lagen. Da auch die Rangpunktzahl an den drei turnerischen Gerätebahnen gleich war, musste das Tauklettern zur Siegerermittlung herangezogen werden. Und da hatten die Turnschülerinnen aus Erkelenz die Nase vorn und konnten ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen.

Ähnlich spannend gestaltete sich der Wettkampf der Jungen, wo insgesamt nur drei Mannschaften angetreten waren. Nur eine Zehntelsekunde beim Tauklettern entschied am Schluss über den Sieg der Turnschüler vom Kardinal-von-Galen-Gymnasium Mettingen vor dem Ratsgymnasium Bielefeld, die traurigen Herzens die Rückfahrt antraten.

Die Endergebnisse lauteten:

Mädchen

1. Cusanuns-Gymnasium Erkelenz

2. Goethe-Gymnasium Dortmund

3. Kardinal-von-Galen-Gymnasium Mettingen

4. Norbert-Gymnasium Knechtsteden Dormagen

5. Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium Detmold

Jungen:

1.Kardinal-von-Galen-Gymnasium Mettingen

2. Ratsgymnasium Bielefeld

3. Cusanus-Gymnasium Erkelenz

(Text: H.-J.Dörrer / Foto: Hermann von Wulfen)

 

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse