image

Amelie Jung (rechts) startete für Deutschland

Amelie Jung (rechts) startete für Deutschland

Vom 11.-15. April 2019 fand im japanischen Tokyo der 30. Suzuki World Cup im Aerobicturnen statt. Bei diesem Jubiläum des Sportevents waren neben hochkarätigen Nationen aus Asien auch die deutsche Nationalmannschaft dabei. Vertreten wurde Deutschland durch Amelie Jung vom TV Ibbenbüren. Sie startete zusammen mit Paul Engel und Patricia Steinjan (alle Stützpunkt West in Ingelheim) in der Kategorie Trio.

 Das Team startete bei dem Podiumstraining noch mit einigen Unsicherheiten in den Elementen. Etwas nervös gingen sie am darauffolgenden Tag in den Wettkampf. Für Amelie ist der Suzuki World Cup „immer etwas Besonderes. Alle asiatischen Länder sind sehr stark. Zudem sind die Zuschauerränge in der riesigen Halle immer voll, sodass eine außergewöhnliche Stimmung herrscht“. Am Wettkampftag lief dann alles wie geplant. Die im Training noch wackelige Hebefigur gelang und wurde mit 0,7 von möglichen 1,0 Punkten belohnt. Zudem wurden alle Elemente bis auf eine Liegestützvariation anerkannt. Insgesamt erhielt das Trio für ihre Übung 19,366 Punkte. Eine Punktzahl mit der man in Japan sehr zufrieden sein kann. Das Team belegte in der Vorrunde unter 14 Trios den 9. Platz und verpasste somit nur knapp das Finale der besten 8. Die Kategorie Trio gewann das Team aus Ungarn, gefolgt von Russland und Vietnam. Das zweite deutsche Trio aus dem Stützpunkt Ost in Halle landete hinter dem Trio aus Ingelheim. Im Anschluss an den Wettkampf folgte ein Erholungstag am Mount Fuji, bevor es zurück in Deutschland dann weiter in die Vorbereitung auf die Europameisterschaften geht. Diese finden vom 22.-26.Mai in Baku / Azerbaijan statt. Dort wird Amelie Jung erneut den TV Ibbenbüren und die Farben von Deutschland vertreten. Starten wird sie dort in den Kategorien Dance und Gruppe. 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse