image

Ein Teil der westfälischen Korbballerinnen

Ein Teil der westfälischen Korbballerinnen

Die Korbballerinnen aus Westfalen haben in diesem Jahr mit fünf Mannschaften am IDTF Berlin teilgenommen. Mit dabei eine Mannschaft aus Eisbergen und je zwei Mannschaften aus Helpup und Kirchheide. Alle waren sich einig: Berlin war eine Reise wert, sowohl sportlich als auch kulturell. Immerhin waren die Westfalen zweitstärkster Verband.

Für Eisbergen nahmen die Spielerinnen der Ü30, mit leichter Verstärkung, den Weg auf sich und aus Helpup und Kirchheide je eine Damen und eine Jugendmannschaft, wobei die Helpuper Jugend in der AK18+ teilnahm.

An zwei Tagen wurde im Olympiapark Korbball gespielt, wovon sich die Mannschaften trotz des teilweise schlechten Wetters nicht abbringen ließen. Am zweiten Tag zeigte sich das Wetter, mit Sonne und 25 Grad, von seiner besseren Seite. Die Mannschaften gingen mit viel Spaß und Ehrgeiz an den Start, so dass sich ein sehr gutes und unterhaltsames Turnier entwickelte.

Eisbergen auf Platz 4

Eisbergen konnte in der Vorrunde gegen Betzigau und Kirchheide gewinnen. Das Spiel gegen Helpup 1 ging verloren. Als Gruppenzweiter starteten sie im Halbfinale gegen Helpup 2, auch dieses Spiel konnte Eisbergen nicht für sich entscheiden. Im Spiel um Platz 3 unterlag Eisbergen gegen Marktoberdorf und belegte somit den 4. Platz.

Kirchheider Jugend erobert zweiten Platz

Kirchheide wurde von 16 Korbballerinnen vertreten, von denen einige zum dritten Mal teilnahmen. Unterstützt wurden Sie durch das Trainerteam Kathrin von Heiden und Jürgen Bierbaum. Sie konnten mit der Jugendmannschaft einen sehr guten zweiten Platz belegen und die Damen schlossen das Turnier mit einem 5. Platz ab.

Helpup I nicht zu schlagen

Die Helpuper Korbballerinnen starteten mit ihrer Bundesligamannschaft, als Helpup I und dem Deutschen Meister in der AK 16-19, als Helpup II. Die Vorrunde schlossen beide Mannschaften als Gruppenerste ab. Helpup I konnte das Halbfinale gegen Marktoberdorf gewinnen und traf somit im Finale auf Helpup II. Erwartungsgemäß ging aus diesem Spiel die Bundesligamannschaft als Sieger hervor.

Alle Spielerinnen waren sich einig, dass es eine sehr schöne Veranstaltung war. In den darauffolgenden Tagen wurde von den Korbballerinnen das Messegelände erkundet und an dem abwechslungsreichen Programm teilgenommen. Die City von Berlin lernten sie durch Sightseeing- und Shoppingtouren kennen.

Es war ein tolles Erlebnis mit einer super Stimmung, bei dem die Stadiongala definitiv das Highlight war.

(Text und Foto: Martina Kramer)
 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse