image

In der Messehalle 21 rollte und drehte sich beim IDTF alles um das Rhönradturnen. Auch die Deutschen Meisterschaften aller Altersklassen fanden dort statt. Erfolgreichste Westfälin war dabei Aliki Mylonas, die sich in der AKB12 Schülerinnen die Silbermedaille sichern konnte. Parallel dazu wurden die Turnfestwettkämpfe mit über 800 Aktiven ausgetragen.

Bei den Deutschen Meisterschaften wurden Kürubungen in 3 Disziplinen Gerade, Spirale und Sprung gezeigt. Aliki Mylonas /TSVE Bielefeld wurde Deutsche Vize-Meisterin bei den jüngsten AKB12 Schülerinnen. Mit Kämpferherz und Leidenschaft gehörte sie zu den wenigen Turnerinnen, die den Wettkampf ohne Großabzug in den Kürübungen beendete und ihre Übungen sauber durchturnte.Es siegte Ella Köhler vom TSV Bayer 04 Leverkusen, Emma Fleischhacker / TG Friesen Klafeld Geisweid erreichte Platz 6.

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in der AKB 13/14 belegten Marie Kraft und Anna Abeler, beide vom SC Brilon, einen tollen 6.Platz und sehr hohe Wertungen im Geradeturnen. Paula Ohm  (ESV Finnnentrop) hatte Probleme bei der Spiraleübung und belegte Platz 10. Marleen Süreth (SC Brilon) kam auf Platz 16.

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in der Altersklasse AKB 15/16 traten 17 Turnerinnen an. Franziska Kraft (SC Brilon) wurde 4., Nele Sofie Altmann (ESV Finnnentrop) kam auf Platz 5 und Hannah Süreth (SC Brilon) auf Platz 6.

Franziska Kraft qualifizierte sich sogar für das Finale Geradeturnen, bei denen jeweils die sechs Besten in der Einzeldisziplin noch einmal ihre Übungen zeigen durften. Man merkte den langen Wettkampftag und die Aufregung - aber ein super Erfolg.

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in der AKB 17-18 konnten die Turnerinnen ihre  gewohnt  guten Leistungen nicht ganz abrufen. Der Druck war zu groß und die Nervosität sichtbar. Die Platzierungen: 11. Shaolin Restemeier (TSVE Bielefeld), 12. Valentina Wurm (ESV Finnentrop),13. Finja Martin (TSVE Bielefeld), 16. Larissa Gründer (Letmather TV)..

Janina Brandes trat krankheitsbedingt geschwächt an. Ihre Spirale-Kür turnte sie zur Freude der Trainer gut durch. In ihrer Paradedisziplin Musikkür verließ sie die Kraft. Es reichte am Ende nur für Platz 23 bei der Deutschen Meisterschaft AKB 19+.

Alles in allem waren Trainer/innen und Turnerinnen zufrieden und konnten anschließend die Abende und wettkampffreien Tage in Berlin auch einmal außerhalb  der Turnhalle  nach dem Motto „wie bunt ist das denn“ erleben.

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse