Die erfolgreiche Mannschaft des TSV Kierspe

Die erfolgreiche Mannschaft des TSV Kierspe

Die erste Mannschaft des TSV Kierspe hat nach einer beeindruckenden Saison die erfolgreiche Titelverteidigung in der Oberliga der Männer im WTB geschafft. Mit insgesamt nur drei verlorenen Geräten konnte der Traditionsverein aus dem Sauerland alle Wettkämpfe (12:0 Pkt.) siegreich gestalten.

Leider wurde ausgerechnet zum Saisonabschluss der letzte Wettkampf der Kiersper vom Gegner TZ Bochum-Witten aufgrund personeller Probleme kurzfristig abgesagt, so dass den Turnern um Trainer und Kampfrichter Uwe Hütz die Krönung der tollen Leistung mit Übergabe des Pokals für die Oberligameisterschaft vor heimischer Kulisse verwehrt blieb.

Trotzdem feierten André Bienlein, Hendrik Wünsch, Steffen Berg, Sam Scholz, Miguel Steinig, Martin Busch, Sean Thipkan, Kevin Meisel, Tobias Langwald, Julian Ulbrich, Konrad Brandts und der überragende Jendrik Lange (87 Score Punkte und damit mit Abstand bester Punktelieferant der Oberliga!) im Mannschaftskreis mit Fans und Betreuern die Titelverteidigung ausgiebig.

Der nachfolgende Ausflug zum stimmungsvollen Aufstiegswettkampf zur 3. Bundesliga nach Oberhausen blieb dann allerdings erfolglos; gegen die erfahrenen Ligamannschaften der DTL mit teilweise hochklassiger Unterstützung durch ausländische Spitzenturner waren die Kiersper chancenlos und verpassten die beiden Aufstiegsplätze deutlich.

Den zweiten Platz in der Abschlusstabelle (10:2 Pkt.) der Oberliga Westfalen sicherte sich die Mannschaft vom SuS Stadtlohn, der mit Lukas Schmerling mit 69 Score-Punkten seinen besten Turner stellte.

Dahinter landete mit einem ausgeglichenen Punktekonto (6:6 Pkt.) die KTS Mettingen, bei der sich Stephan von Wulfen mit 54 Score-Punkten mit tollen Leistungen in diesem Jahr stark verbessert präsentierte.

Nur getrennt durch das bessere Geräteergebnis folgten der TuS Leopoldshöhe 1, die SG Paderborn und das TZ Bochum-Witten 2 punktgleich (4:8 Pkt.) auf den Plätzen.

Die Leos hatten in Yannic Marksmann ihren besten Punktelieferanten (58 Score-Punkte), bei Paderborn überzeugte Marc Lemperle (48 Score-Punkte).

Personell sehr geschwächt war das TZ Bochum-Witten, das gleich zwei Wettkämpfe nach kurzfristigen Absagen mehrerer Turner kampflos abgeben musste.

Den erneuten Gang in die Verbandsliga (2:10 Pkt.) tritt der Aufsteiger SG Langenei-Kickenbach/Gleidorf an, die ebenfalls während der Saison mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatten.

Hervorzuheben ist in diesem Jahr wieder einmal die tolle Arbeit von Markus Simon, der es als Kampfrichterbeauftragter der Liga geschafft hat, (fast) alle Wettkämpfe mit zwei neutralen Kampfrichtern zu besetzen. Ein großer Dank geht dabei auch an die Kampfrichterkollegen aus dem Rheinland, die dabei tatkräftig mitgeholfen haben.

Auch im Jahr 2020 wird die nach wie vor äußerst beliebte Liga der Turner im WTB natürlich fortgesetzt. Im Februar starten die Wettkämpfe der Verbands- und Landesliga; Wettkampfpläne und Ergebnisse können dann zeitnah und aktuell auf der Liga-Seite  http://landesliga-verbandsliga-oberliga.jimdo.com/eingesehen werden.

(Ralf Bredebusch, Beauftragter Liga Männer WTB)

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse