image

Zum dritten Mal fand im münsterländischen Greven das Westfälische Aerobic-Trainingscamp des WTB unter Ausrichtung des SVC Münsterland statt. 30 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Ibbenbüren, Dortmund, Greven, sowie Gäste aus dem niedersächsischen Rotenburg/Wümme trafen sich in den Räumlichkeiten des SVC Münsterlands im Impuls Fitness- und Gesundheitspark Greven, zum gemeinsamen Aerobictraining.

"Mexikanisches" Training

Nachdem SVC-Trainer Peterson Querubin in den beiden vorhergehenden Jahren internationale Aerobic-Größen wie Olga Cardoso aus Brasilien und Julien Chaninet aus Frankreich für die Veranstaltung gewinnen konnte, war in diesem Jahr Josue Alexander Ramirez Alanis aus Mexico für das Trainingsprogramm verantwortlich. Unterstützt wurde der mexikanische Athlet von seiner Trainerkollegien und FIG-Kampfrichterin Lydia Engel aus Ingelheim.

Drei Tage hartes Training
Aufgeteilt nach Altersklassen wurde über drei Tage ein intensives Trainingsprogramm der Schwierigkeitselemente, technischen Ausführung, Flexibilität, statischer und dynamischer Kraft sowie einer Vielzahl von Sprüngen durchgeführt.
Eine Verschnaufpause zur Mittagszeit bot das gemeinsam Essen aller Sportler. Der Dank gilt besonders den Eltern des SVC Münsterlands für die gesponsorte Mahlzeit.

Eigeninitiative gefordert
Am Samstag, dem 2. Tag des Trainingscamp, lag neben dem technischen Training der Schwerpunkt auf der Ausarbeitung von Choreographien, Übergängen und Präsentation. Hier waren die Sportler angehalten, in gemischten Gruppen eigenständig eine kurze Choreographie zu erarbeiten und zu präsentieren, um so einen kleinen Eindruck von der umfangreichen und kreativen Arbeit ihrer Trainer zu erlangen.

Spaß und Leistung miteinander verbinden
Insgesamt wurde die Veranstaltung sehr positiv aufgenommen. Das gemeinsame Training ermöglichte ein näheres Kennenlernen der Sportler, zum anderen fördert es die Motivation der Aktiven, ihr Training zu intensivieren und ihre Leistungen zu verbessern. Besonders wichtig war aber, dass alle Teilnehmer Spaß und Freude an der Veranstaltung hatten und jeder seinen individuellen Nutzen aus dem Gezeigten ziehen konnte.

LFW Elke Göcke freute sich, dass in diesem Jahr erstmalig Sportler aus Niedersachsen teilnahmen. „Wir können beobachten, dass die Aerobic-Gemeinde in Deutschland zusammenwächst und mittlerweile an vielen Stellen gut miteinander kooperiert. Erfreulich dass auch wir in Westfalen in diesem Kreis wieder Beachtung finden."
Ein besonderes Dankeschön noch einmal dem mexikanischen Gast-Trainer Josue Alexander Ramirez Alanis und Lydia Engel, welche die konstruktive und konzentrierte Mitarbeit der Sportler zum Ende der Veranstaltung lobten.

(Text und Fotos: Uwe Hackethal)

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse