image

Horst Diehl feiert mit ehemaligen Schützlingen

Am 29. Februar wurde der im WTB bestens bekannte Trainer Horst Diehl 80 Jahre alt. Der Saarländer, der 1965 ins Siegerland kam und in Wittgenstein wohnt, ist sicher einer der Erfolgreichsten seiner Zunft im WTB. Er hat immer wieder Nachwuchsturner in die deutsche Spitzenklasse geführt.

Zahlreiche Erfolge

So sicherte sich Markus Römer 1990 die Deutsche Schülermeisterschaft, Thorsten Berns wurde 1983 Deutscher Vizemeister der Schüler. Wolfgang Tittel und Sascha Münker vertraten als Jugend-Nationalturner die deutschen Farben international. Wolfgang Roth und Hans-Peter Kriening gelang dies auch im Männerbereich. Mit dem TV Dreis-Tiefenbach sicherte sich Horst Diehl 1970 den Titel eines Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisters. Ein Jahr später gelang ihm dieses Kunststück auch mit der Schülermannschaft. Als Landeslehrwart und Landestrainer war Horst Diehl Nachfolger des legendären Franz Fillinger.

Ehemalige feiern mit
Der im wittgensteinischen Gleidorf wohnende ehemalige Trainer hatte einige seiner ehemaligen Turner und Freunde zur Geburtstagfeier eingeladen, darunter auch Rainer Eckhardt, den ärztlichen Betreuer der deutschen Kunstturnerinnen sowie seinen ehemaligen Kollegen Gus Jägers, beide waren mit Ehefrauen erschienen. Die Gäste kamen aus Bremen, Karlsruhe, Köln, Ulm, Koblenz und Neunkirchen ins wunderschöne Örtchen Ohlenbach in Wittgenstein, um ihrem ehemaligen Trainer oder Kollegen zu seinem runden Geburtstag zu gratulieren.

(Text und Foto: Jürgen Uhr)

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse