image

Sportplakette für Ingrid Knetsch

In Vertretung von Sportministerin Ute Schäfer hat Justizminister Thomas Kutschaty im Kunstwerk in Mönchengladbach die Sportplakette des Landes an 12 Persönlichkeiten aus NRW für ihr herausragendes Engagement und ihre besonderen Erfolge im Sport verliehen. Der Sport leiste einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und zum sozialen Zusammenhalt, sagte Minister Thomas Kutschaty in seiner mit Humor gewürzten Begrüßung.

Sport wichtig für gesellschaftliche Entwicklung

Darum sei der Sport viel zu bedeutend, um ihn allein kommerziellen Interessen zu überlassen. Die größte Kraft des Sports stecke in der ungeheuren Vielfalt an Sportmöglichkeiten, die in unseren Sportvereinen Tag für Tag geboten werde. Er dankte den Ausgezeichneten für ihr großes ehrenamtliches Engagement und das langjährige gesellschaftliche Wirken. Mit den Worten „Sie werden gebraucht!" brachte er dabei seine Hoffnung zum Ausdruck, dass alle Träger der seit 1959 verliehenen Sportplakette mit der von ihnen gelebten Begeisterung für den Sport auch weiterhin viele andere anstecken mögen.

Seit 60 Jahren dem Turnen verschrieben

Zu den neuen Empfängern der Sportplakette gehörte auch Ingrid Knetsch vom TSV Schloss Neuhaus, die seit 60 Jahren aktive Turnerin ist und bis heute ihre Erfahrungen im Turnen als Übungsleiterin weitergibt.

In der Laudatio wurden die wichtigsten Stationen ihres vielseitigen sportlichen Wirkens hervorgehoben. Bereits 1974 wurde sie Vorstandsmitglied in ihrem Turnverein, Stützpunktleiterin für das Sportabzeichen und Seniorenbeauftragte. Von 1979 bis 1983 war Ingrid Knetsch 2.Vorsitzende der Turnabteilung und danach Vorsitzende der etwa 1.750 Mitglieder starken Abteilung. 1980 begann ihr Engagement im Kreissportbund Paderborn, wo sie 1991 Vizepräsidentin wurde. In dieser Funktion ist sie bis heute zuständig für die Ausbildung von Übungsleitern und die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. 1997 übernahm Ingrid Knetsch den Vorsitz des Ostwestfälischen Turngaues. Damit ist sie auch Mitglied im Hauptausschuss des Westfälischen Turnerbundes und gehört zu den „Urgesteinen" des Turnens in Westfalen.

Für ihr großes Engagement hat Ingrid Knetsch schon viele Auszeichnungen erhalten, wie beispielsweise den Preis des Landes Nordrhein-Westfalen für Frauen und Mädchen im Sport oder das Bundesverdienstkreuz am Bande. Mit der Verleihung der Sportplakette NRW erweist die Landesregierung erneut ihren Respekt vor diesem langjährigen und vorbildhaften Wirken für das Gemeinwohl.

Alle Turnerinnen und Turner in Westfalen gratulieren Ingrid auf diesem Weg ganz herzlich zu dieser hohen Auszeichnung und wünschen ihr weiterhin viel Freude in unserer turnerischen Gemeinschaft!

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse