Hero 03 - Turnen

Die „Multi-Kulti-Truppe“ der zweiten Mannschaft des TZ Bochum-Witten konnte sich in diesem Jahr ungeschlagen den Titel des Oberligameisters Gerätturnen Männer im Westfälischen Turnerbund sichern. Mit entscheidend war dabei der äußerst knappe 231,20 : 230,05 Punkte Sieg beim TV Isselhorst am 4.Wettkampftag.

1. Platz: TZ Bochum-Witten

Neben den beiden Syrern Mohammad Al Babbili und Mohammad Eid Krouma und dem iranischen Sprungspezialisten Morteza Jorfi war es vor allem der erst 13-jährige Jendrik Lange, der die verdiente Meisterschaft durch starke Leistungen an allen Geräten sicherte. Hervorragend ergänzt wurde die Mannschaft durch Alexander Aleshnikov, Philipp Schlüter, Lukas Herich, Patrik Werner, Robin Günther und Joshua Coleman.

2. Platz: TSV Kierspe

Auf dem zweiten Platz der Oberliga landete mit der Mannschaft des TSV Kierspe der Meister der beiden Vorjahre. Kevin Meisel und Tobias Langwald waren die eifrigsten Punktesammler.

Dritter Platz: TV Isselhorst

Der TV Isselhorst belegte mit einem ausgeglichenen Punktekonto den dritten Platz in der Endabrechnung. Der junge Henri Ademmer wusste hier zu überzeugen.

weitere Platzierungen

Mit der gleichen Punktzahl aber dem schlechteren Geräteergebnis platzierten sich direkt dahinter der Aufsteiger SuS Stadtlohn knapp vor der KTS Mettingen.

Der Abstieg wurde im direkten Duell der beiden Mannschaften des TV Wanheimerort und der KTV Iserlohn entschieden. Hier hatten die Duisburger mit knapp 2 Punkten die Nase vorn und die Iserlohner müssen den Gang in die Verbandsliga antreten.

Besonders hervorzuheben ist in diesem Jahr wieder der unermüdliche Einsatz der Kampfrichter, die sich unter Leitung von Markus Simon bereit erklärt hatten, die Liga zu werten. Der Dank gilt dabei auch besonders den vielen Kampfrichterkollegen aus dem Rheinland, die wieder einen großen Anteil der Einsätze übernommen hatten.

(Text und Foto:Ralf Bredebusch, Beauftragter für Ligawesen Männer)

 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture turnen

sparkasse