Jährlich treten ca. 800 000 Schülerinnen und Schüler in Deutschland zum sportlichen Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in 17 Sportarten an. Darunter auch die Sportart Gerätturnen - in Bayern ergänzend auch Tanz und Rhythmische Sportgymnastik. Angekündigte Einsparungen des Bundesinnenministerium stellen diesen weltweit erfolgreichsten Schulwettbewerb plötzlich in Frage. Der Bayerische Turnverband und seine Mitgliedsvereine unterstützen die Initiative, die sich für den Erhalt des Bundesfinals "Jugend trainiert für Olympia" einsetzt.

"Jugend trainiert für Olympia" abschalten? Nein!

Jährlich treten seit 1969 nahezu 1 Million Schülerinnen und Schüler in Deutschland zu diesem sportlichen Wettbewerb an: in 17 Sportarten, darunter Gerätturnen, Schwimmen, Leichtathletik -in Bayern ergänzend auch Tanz und Rhythmische Sportgymnastik.

Alleine im Freistaat Bayern lassen sich dazu jährlich 102.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in fast 10.000 Teams zum sportlichen Wettkampf motivieren.

Angekündigte Einsparungen des Bundesinnenministerium stellen diesen weltweit erfolgreichsten Schulwettbewerb plötzlich in Frage. Unvergessliche Erlebnisse unserer Schüler, eine phantastische Motivation auch für Vereinssportler, seit 2012 auch für Sportler mit Handikap, die Anerkennung sportlicher Leistungen in unserer Gesellschaft .... alles das: abschalten? Nein!

Initiativen unterstützen!

Bitte unterstützt alle Initiativen, die sich für den Erhalt des Bundesfinals "Jugend trainiert für Olympia" einsetzen. Beispiel dazu: eine öffentliche Petition auf der gemeinnützigen Plattform "openPetition". Bitte helft hier und anderswo mit, dass dieses Anliegen öffentlich gemacht wird und man auf unsere Meinung hört.

Bitte beteiligt euch auch unter:
https://www.openpetition.de/petition/online/kampf-um-den-erhalt-der-bundesinitiative-jugend-trainiert-fuer-olympia !

Präsidium des Bayerischen Turnverbands e. V.
Dr. Alfons Hölzl
Präsident

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse