Fünf Monate ruhte die Lehrgangsarbeit mit persönlicher Anwesenheit beim WTB. Endlich, vom 14. - 16. August, ging es wieder los. Das WTB-Team freute sich, Lehrgangsteilnehmer in der Landesturnschule begrüßen zu dürfen. Und das Gute - alles verlief problemlos nach Plan und mit viel Abstand. Die Teilnehmerzahlen pro Gruppe wurden beschränkt, feste Sitzgruppen beim Essen gebildet und die Teilnehmer aufgefordert, die zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel regelmäßig zu nutzen sowie beim Betreten der Räume einen Mundschutz zu tragen. 

Aber beginnen wir mit dem 15. März 2020. Genau an diesem Sonntag lief der letzte Lehrgangstag des Westfälischen Turnerbundes. Danach war zunächst Pause. Die Corona-Pandemie machte es nötig, den Lehrgangsbetrieb sowohl zentral in der Landesturnschule als auch dezentral in unseren Turngauen vorrübergehend einzustellen.

Es folgten fünf Monate, in denen zunächst die Lage beobachtet und abgewartet werden musste. Hygienekonzepte wurden erarbeitet, die Landesturnschule wurde nach strengen Regeln vorbereitet für den Tag, an dem es endlich weitergehen konnte.

Doch auch in der Zwischenzeit war das WTB-Bildungsteam nicht untätig und setzte alles daran, mit einem E-Learning-Konzept zumindest die digitale Teilnahme an ausgewählten Basisqualifizierungen zu ermöglichen. Mit großem Erfolg. Die Teilnehmerzahlen an der digitalen Variante zeigte ganz deutlich den dringenden Bedarf an Aus- und Fortbildungen.

Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW wurde immer wieder überarbeitet, ergänzt, neu geschrieben. Sport in Vereinen ist unter strengen Auflagen nun aber seit einiger Zeit wieder möglich.

Der WTB hat mit seinem Wiedereinstiegskonzept zur Wiederaufnahme von Bildungsmaßnahmen die Grundlage geschaffen, dass der Lehrbetrieb langsam wieder starten kann.

Stichtag 14. August – genau nach fünf Monaten Abstinenz fanden am Wochenende vom 14. – 16. August wieder die ersten Maßnahmen nach langer Pause in der Landesturnschule Oberwerries statt.

Alles verlief problemlos nach Plan und mit viel Abstand. Die Abstandsregel von 1,5 m konnte in den Hallen und Seminarräumen ohne Probleme eingehalten werden.

Die Stimmung war überaus positiv, nicht ausgelassen, aber man merkte es den Teilnehmern an, dass sie es genossen, endlich wieder mit anderen Menschen gemeinsam lernen zu dürfen.

Digital ist gut und wichtig, aber persönlich ist halt immer etwas Anderes!

wtb kinderturnen
wtb turnen
wtb gymwelt
DTB
WTB picture

sparkasse