Hero 00 - WTB

WTB Geschäftsstelle

über den WTB

Mit über 300.000 Mitgliedern in über 1.100 Vereinen ist der Westfälische Turnerbund (WTB) zusammen mit dem Rheinischen Turnerbund (RTB) der zweitgrößte Fachverband in Nordrhein-Westfalen und ist somit einer der größten Verbände für Turnen, Leistungssport, Sport und Spiel, Bewegung, Gymnastik, Freizeit, Gesundheit, Gemeinschaft und Kultur in Deutschland. Der WTB ist ein moderner Sportfachverband, der sich aus seiner turnerischen Tradition heraus innovativ den Anforderungen der Zukunft stellt.

Mit seinen zehn Turngauen ist er Mitglied im Deutschen Turner-Bund und darüber hinaus als zweitgrößter Sportfachverband in NRW  Mitglied im LandesSportBund.

Vielfältiges Angebot

Das vielfältige Aus- und Weiterbildungsprogramm ist das zentrale Dienstleistungsangebot des Verbandes gegenüber seinen Mitgliedsvereinen. Desweiteren verfügt er im Bereich Wettkampfsport über ein umfangreiches Angebot für seine Vereine und veranstaltet in regelmäßigen Abständen Landeskinder- und Landesturnfeste mit bis zu 10.000 Teilnehmern. Bei den Internationalen Deutschen Turnfesten ist er als Partner des DTB vertreten und eingebunden.

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle und Verwaltung befindet sich in der verbandseigenen Landesturnschule in Hamm/Oberwerries.

Sportschule und Tagungszentrum

Die Landesturnschule Oberwerries versteht sich sowohl als Sportschule als auch als modernes Tagungszentrum. Nicht nur Vereine und Sportorganisationen finden hier ideale Bedingungen für Aus- und Fortbildungsveranstaltungen. Gut ausgestatttete Seminarräume bieten zudem großen Unternehmen und Firmen gute Gelegenheit, ihre Sitzung, Tagung oder ihr Event in tollem Ambiente durchzuführen. Übernachtet werden kann in einem der 50 ruhigen Zimmer.

Die verbandseigene Küche bietet für alle Veranstaltungen Verpflegung in Form von Frühstück, Halb- oder Vollpension an.

Turngaue und Bildungsregionen im WTB

Der Westfälische Turnerbund setzt sich zusammen aus 10 Turngauen.

2010 haben sich die Turngaue zu den vier Bildungsregionen Münsterland, Ostwestfalen-Lippe, Ruhr und Süd-Westfalen zusammen geschlossen und arbeiten schwerpunktmäßig im Bereich der Qualifizierung gemeinsam.

Ansprechpartner der Turngaue

 

Turngau Emscher-Ruhr
Hellweg-Märkischer Turngau
Lenne-Volme Turngau
Lippischer Turngau
Märkischer Turngau
Turngau Minden-Ravensberg
Turngau Münsterland
Turngau Ostwestfalen
Sauerländer Turngau
Siegerland Turngau

 

placholder

Die Anfänge dieses in Deutschland bis heute einmaligen Sozialwerkes liegen im ausgehenden 20. Jahrhundert, als C.V. Schloer am 25. Oktober 1896 die nach ihm benannte Stiftung ins Leben rief, um "unbemittelten Turngenossen in Notfällen außergewöhnliche Hilfe zu gewähren". Seitdem ist der Gedanke der Selbsthilfe in der westfälischen Turnbewegung stark verankert.

Westfälische Turnerjugend

Kinder und Jugendliche im Westfälischen Turnerbund

Etwa die Hälfte der 341.000 Mitglieder des WTB sind Kinder, Jugendliche und junge Menschen; sie bilden die Westfälische Turnerjugend (WTJ).

Sie ist wie die Deutsche Turnerjugend für den Deutschen Turnerbund DTB die eigenständige Kinder- und Jugendorganisation des Westfälischen Turnerbundes WTB.

placholder

Landesturntag

Der Landesturntag ist das oberste parlamentarische Gremium für die Führung des Westfälischen Turnerbundes. Seine Aufgaben bestehen u.a. darin, das Präsidium zu wählen, über Satzungsänderungen abzustimmen, über Anträge zu befinden u.v.m.

Hauptausschuss

Der Hauptausschuss ist das zweithöchste Organ des Verbandes. Er setzt sich zusammen aus dem Präsidium, den Vorsitzenden der Turngaue, den Mitgliedern des Landesturnrates, die Gaufrauenwartinnen, jeweils ein Mitglied aus jedem Gau des Jugendvorstandes sowie der Verbandsarzt.

Verbandsrat

Den Verbandsrat bilden das Präsidium sowie die Vorsitzenden der Turngaue oder deren Vertreter. Der Verbandsrat ist Führungsgremium in verbandspolitischen Angelegenheiten.

Präsidium

Vorrangige Aufgabe des Präsidiums ist es, die Ziele und Aufgaben gemäß Satzung wahr zu nehmen. Darüber hinaus setzt es die Beschlüsse und Aufgaben des Landesturntages sowie des Hauptausschusses um. Dem Präsidum sind die Führung der Geschäftsstelle sowie die Verwaltung der Finanzen unterstellt.

Geschäftsführendes Präsidium

Das Geschäftsführende Präsidium führt die laufenden Geschäfte des Verbandes mit Hilfe der hauptamtlichen Mitarbeiter. Es vertritt den Verband im Sinne des § 26 BGB.

Arbeitsfelder & Marken

Der Westfälische Turnerbund orientiert sich in seiner Arbeit für seine Mitgliedsvereine und Turngaue an dem innovativen Markenkonzept des Deutschen Turner-Bundes. In folgenden drei Schwerpunktbereichen ist der Verband tätig:

 

Gymwelt

Die Dachmarke GYMWELT bündelt im Turnen systematisch eine Vielzahl von Angeboten. Der WTB hat beschlossen, dass diese „Dachmarke“ auch in der Kommunikation übernommen wird.
Der Begriff GYMWELT vereint die Welt der Gymnastik und die Vielseitigkeit des Turnens. Die GYMWELT-Angebote weisen einen breitensportlichen und freizeitsportlichen Charakter mit gymnastischen und vielseitigen Elementen des Turnens auf. Motive für die Teilnahme an GYMWELT-Angeboten können sein: Fitness und Gesundheit, Naturerfahrung, Gemeinschaft sowie Körperformung und Ausdruck. Die Angebote innerhalb der GYMWELT können fünf Bereichen zugeordnet werden:

  • Fitnesssport
  • Gesundheitssport
  • Natursport
  • Bewegungskunst & Turnartistik
  • Rhythmik, Tanz & Vorführung

 

Kinderturnen

Das KINDERTURNEN umfasst die Bereiche

  • Eltern-Kind-Turnen (2-4 Jahre)
  • Kleinkinderturnen (4-6 Jahre)
  • Kinderturnen (6-10 Jahre).

 

Turnen

Unter dem Begriff TURNEN werden folgende Disziplinen geführt:

die drei olympischen Sportarten

  • Gerätturnen
  • Trampolinturnen
  • Rhythmische Sportgymnastik
  • sowie das Rhönradturnen

Satzung des Verbandes

Die Ziele und Aufgaben des Verbandes sind in seiner Satzung festgehalten.

  pdf Hier (331 KB) geht es zur aktuellen Satzung des Westfälischen Turnerbundes e.V., verabschiedet auf dem Landesturntag 2013.

placholder

Den Hauptausschuss bilden:

  • das Präsidium,
  • die Vorsitzenden der Turngaue oder deren Stellvertreter/innen,
  • die Mitglieder des Landesturnrates gemäß § 11.1,
  • die Gaufrauenwartinnen oder eine Vertreterin,
  • ein Mitglied des Kleinen Jugendausschusses (Jugendvorstand) eines jeden Gaues,
  • der / die Verbandsarzt / -ärztin.

Zu seinem Aufgabenbereich gehören:

  • sich eine Geschäftsordnung zu geben,
  • eine/n Protokollführer/in zu bestimmen,
  • über Grundsatzfragen zu beraten,
  • den Haushaltsplan zu beraten und in den turntagsfreien Jahren zu verabschieden,
  • Ordnungen des Westfälischen Turnerbundes zu beschließen (Ausnahme: Ordnung der Westfälischen Turnerjugend und deren Geschäftsordnung),
  • Ort und Zeit der Landesturnfeste und der Landesturntage festzulegen,
  • die fünf Mitglieder des Wahlausschusses zu benennen,
  • drei Personen für zwei Jahre in den Finanzausschuss zu wählen,
  • den Stellenplan zu beschließen.
  • Der Hauptausschuss tritt in der Regel jährlich einmal zusammen.
  • Das Präsidium gibt Tagungsort und -zeit sechs Wochen, die Tagesordnung zwei Wochen vor der Sitzung des Hauptausschusses bekannt.
  • Der/die Präsident/in, der/die Geschäftsführende Präsident/in oder ein/e Vizepräsident/in leitet die Sitzung des Hauptausschusses.
  • Zur Beschlussfassung ist die Mehrheit der zum Zeitpunkt der Abstimmung anwesenden Stimmberechtigten erforderlich, soweit nicht die Satzung und die Geschäftsordnung für den Hauptausschuss etwas anderes bestimmen. Stimmübertragung ist nicht zulässig.
  • Über den Sitzungsverlauf ist eine Niederschrift zu fertigen. Die Beschlüsse sind wörtlich darin aufzunehmen. Die Niederschrift ist durch Versammlungsleiter/in und Protokollführer/in zu unterzeichnen.

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture

sparkasse