Hero 03 - Turnen

Foto hintere Reihe von links: Nils Nowatzki, Felix Schmidt, Henri Ademmer, Marcel Groß und Constantin Lefeld   Vordere Reihe von links: Philip Wulf, David Tadic, Thore Pieper, Oliver Ritter und Betreuer Frank Pollmeier

Foto hintere Reihe von links: Nils Nowatzki, Felix Schmidt, Henri Ademmer, Marcel Groß und Constantin Lefeld Vordere Reihe von links: Philip Wulf, David Tadic, Thore Pieper, Oliver Ritter und Betreuer Frank Pollmeier

Im Anschluss an den gutbesuchten Finalwettkampf gegen die SG Paderborn holten sich die Turner des TV Isselhorst aus der Hand von Liga-Obmann Ralf Bredebusch den Meisterschaftspokal der Westfälischen Oberliga 2017. Damit konnte die Turnabteilung innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal einen Titel vom WTB entgegen nehmen.

Die Gäste von der SG Paderborn waren der erhoffte sportliche Gegner, welcher den Hausherren an Boden, Ringen und Sprung Paroli bot. Verturnten die Gäste am Boden noch einen möglichen Geräteerfolg durch zahlreiches Übertreten der Bodenmarkierung, sollte sich das noch ändern.

In richtig guter Verfassung präsentierte sich Constantin Lefeld auf der Fläche. Durch zahlreiche Schraubensalti erturnte er die Bestleistung von 13,70 Punkten.

Erneute Pauschenpferd-Dominanz der Isselhorster dann gab die Richtung für den Wettkampfverlauf vor. Trotz vorzeitiger Absteiger durch Wulf und Nowatzki konnte die Führung auf mehr als 3,5 Punkte ausgebaut werden.

An den Ringen zeigte Oliver Ritter ein Highlight des Wettkampfes. Seine spektakuläre Übung unterstrich er mit persönlicher Note. Pech hingegen bei Henri Ademmer, der anschließend kurz vor seinem Abgang den Griff verlor und spektakulär stürzte. Das wussten die Domstädter zu nutzen und holten sich dank einer starken Vorstellung von Moritz Brüggemann die Gerätepunkte.

Unbeeindruckt davon konterte die Heimmannschaft am Sprung und gewann den Vergleich knapp mit 36,40 : 36,15 Punkten.

Dann zog man am Barren nochmal das Programm an. Erneut Ritter mit toller Barrenübung und starken 14,10 Punkten, eine Übung ohne Fehler von Marcel Groß, sowie schöne Healy-Kombinationen von Nils Nowatzki ließ die Gäste nur Staunen. 41,00 : 35,55 Punkte waren eine klare Ansage. Die Luft war nun bei den Gästen raus. Am Reck demonstrierte zum Abschluss das TVI-Quartett eindrucksvoll, warum der Titelkampf der Oberliga gewonnen wurde. Die Teamleistung von 38,15 Punkten am Gerät, sowie die Gesamtpunktzahl von 232,95 Punkten sprachen Bände.
Wenn es nun auch an die Meisterschaftsfeier mit Familie, Freunden, Bekannten und Fans ging, hat das Team doch den Aufstiegswettkampf am 9. Dezember in Schwäbisch Gmünd im Auge.

Für den TVI turnten:
Oliver Ritter (5), Nils Nowatzki (2), Henri Ademmer (4), Thore Pieper (3), Constantin Lefeld (2), Marcel Groß (3) und Felix Schmidt (3), David Tadic (1) und Philip Wulf (1) Geräte

(Text und Foto: Matthias Mismahl)
 

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture turnen

sparkasse