Hero 03 - Turnen

Am 5. Wettkampftag der WTB Landesliga empfing die Sportgemeinschaft HaKaLü den TuS Leopoldshöhe 2 im südlichen Münsterland. Die jungen Nachwuchsturner des TuS verloren den Wettkampf mit 203,40 zu 173,50 Punkten und 12 : 00 Geräten. In der inoffiziellen Einzelwertung siegte Georg Trautwein mit 71,10 vor Lennart Singer (56,90) und Louis Beckmann (48,40) an fünf Geräten. Die höchste Wertung erhielt Georg Trautwein mit 13,50 für seinen Bodenvortrag.

„Das Ergebnis zeigt einen Klassenunterschied. Meine Turner haben sich durch verschiedene Faktoren verunsichern lassen, was u.a. an dem um 10 Punkte geringeren Ergebnis gegenüber dem vergangenen Heimwettkampf abzulesen ist“, fasst Nils Nagel den Wettkampf für den TuS zusammen.

Die Schwierigkeiten begannen mit dem krankheitsbedingten Ausfall von Dandelion Volkmann verzichten. Weiter kamen die Turner nicht mit allen Geräten der Gastgeber zurecht: Landematten und Bodenbahn zeigten sich im Vergleich mit den gewohnten Turngeräten in einem etwas robusteren Zustand. Während die Truppe in den vergangenen Wettkämpfen zumindest an Boden und Sprung auf Liganiveau agierten, ließen die Gastgeber in dem Vergleich zu keinem Zeitpunkt Spannung aufkommen. Die Gastgeber turnten erheblich schwieriger und gewannen das erste Gerät Boden mit 39,10 zu 35,60 Punkten.

Das deutliche Ergebnis vom Boden und ein ungewohntes Seitpferd führten zu einer unterirdischen Leistung der Leos am zweiten Gerät. Lennart Singer, Louis Beckmann und Jonas Marksmann konnten sieben Übungsteile nicht präsentieren, erhielten ebenso viele Strafpunkte sowie weitere Abzüge für Haltungsfehler und Stürze. Daniel Sorin hielt als einziger Leopoldshöher die Fahne mit einer vollständigen und sauberen Übung (9,40) hoch. Das Ergebnis von 22,80 stellte die Gastgeber mit 31,50 vor keine Probleme.

Nach einer deutlichen Ansprache von Mannschaftsführer Andreas Singer und Trainer Nagel gelang es, an den folgenden Geräten die 30 Punkte Schallmauer zu durchbrechen. An den Ringen gelangen Nico Knecht, Jonas Marksmann, Louis und Lennart 30,50, am Sprung 32,40 und am Barren 30,10 Punkte.

„Das Ergebnis ist nicht akzeptabel. Ich rede nicht von der absoluten Punktzahl, sondern vielmehr davon, dass die Turner mehrheitlich nicht in den Wettkampfmodus „geschaltet“ haben. Wir müssen schauen, dass die jungen Turner (Altersdurchschnitt knapp 14 Jahre) diesen Vergleich nutzen, um Impulse für den Umgang mit ungünstigen Rahmenbedingungen zu erhalten und an ihrer Stabilität arbeiten“, möchte Trainer Nagel den Wettkampf nicht einfach abhaken.

Der nächste Vergleich der WTB-Landesliga findet am 13.05.17 in der Zweifachhalle am Schulzentrum Leopoldshöhe statt. Dort empfängt Leo 2 die SG Wünnenberg/Elsen während der TuS Leopoldshöhe 1 mit der SG Coesfeld um die Vizemeisterschaft in der WTB - Verbandsliga turnen.

Weitere Informationen bietet die Internetadresse www.leo-cup.de. Die aktuelle Tabellensituation ist u.a. unter der folgenden Internetadresse einzusehen:

https://landesliga-verbandsliga-oberliga.jimdo.com/landesliga-verbandsliga/

(Text und Foto: Nils Nagel)

wtb kinderturnen

wtb turnen

wtb gymwelt

DTB

WTB picture turnen

sparkasse